Pädagogik (Göhlich/Höhne)

Suche


Organisationserzählungen. Narrative Herstellung organisationaler Identität

Das zweite pädagogische Teilprojekt (Promotionsvorhaben „Cross Border Identities“ (Arbeitstitel) untersucht die narrativ-diskursive Herstellung organisationaler Identität in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Die pädagogisch-anthropologischen Dimensionen der Kulturalität, Temporalität und Räumlichkeit werden als analytisches Raster für die Rekonstruktion der Entwicklung einer „border identity“ und die dabei zu beobachtenden spezifischen Übersetzungsprobleme und -praktiken der Organisationen nutzbar gemacht. Die pädagogische Perspektive auf Grenzüberschreitung und auf den Umgang mit (kulturellen) Differenzen wird hier als Grenzbearbeitung konzeptualisiert, die sich unter Einbezug der politischen Dimension vordringlich auch mit Fragen nach Hegemonie und Macht auseinander zu setzen und gesellschaftliche Transformationsprozesse zu reflektieren hat. Als Instrumente der Datenerhebung finden neben narrativen Interviews und Audio-Mitschnitten von Teamsitzungen auch Dokumentenanalysen und teilnehmende Beobachtungen Verwendung.